Javascript Menu by Deluxe-Menu.com Eine Fototour zu den Mauereidechsen (<i>Podarcis muralis</i>) von Witten-Bommern
Eine Fototour zu den Mauereidechsen von Witten-Bommern

Eine Fototour zu den Mauereidechsen (Podarcis muralis)
von Witten-Bommern.

OLAF DIEME
September 2011


Angeregt durch zwei interessante Berichte über diese südlich der Ruhr gelegene Eidechsenkolonie hier auf „Lacerta.de“:

Die Mauereidechsen von Witten-der Besuch einer allochthonen Kolonie
(MICHAEL KRONIGER & MARTIN DIECKMANN)

Gefährden allochtone Mauereidechsen autochthone Zaun- und Waldeidechsen-Populationen (Punkt 2.)
(DETLEF MÜNCH)

nachzulesen unter -> Online Artikel, Verschleppung und Aussetzung
beschloss ich, eine Fototour dorthin zu unternehmen. Da in den vorgenannten Artikeln verschiedene Arten bzw. Unterarten angesprochen wurden, schlug das Herz eines Naturfotografen natürlich höher.

Abb. 1

Tour 1 fand am 10.09.2011 zwischen 11:00 und 13:00 Uhr MESZ statt. Bei ca. 25°C, viel Sonne und ohne Wind gelangen mir viele Eidechsenbeobachtungen (mind. 15 Tiere).

Tour 2 fand am 16.09.2011 zwischen 14:30 und 16:15 MESZ statt. Bei ca. 22°C, viel Sonne und ohne Wind gelangen wieder ebenso viele Beobachtungen.

Tour 3 am 17.09.2011 bei 20°C, starker Bewölkung, ohne jede Sonne und ziemlich windigem Wetter; es konnte keine einzige Eidechse gesichtet werden.

Abb. 2

Die Mauereidechsen besiedeln diese Mauer (Abb. 2) auf der gesamten Länge. Auch auf einem Stück ohne Steine am Ende (Abb. 1) waren mehrere Exemplare unterwegs. Tatsächlich konnten nur Mauereidechsen gesichtet werden, eine Zauneidechse war leider nicht dabei.

Im Gegensatz zu den freilebenden Mauereidechsen im Botanischen Garten Bochum, welche ja an reichlich Besucher gewöhnt sind, sind diese hier doch vorsichtiger.

Weitere Mauereidechsenfotos, welche im Botanischen Garten Bochum leben, sowie auch dort lebende Ringelnattern, können unter „Fotocommunity“ Olaf Dieme eingesehen werden.

Nachfolgend möchte ich Ihnen eine Auswahl der an dieser Trockenmauer gelungenen Fotos zeigen:

Abb. 3

Abb. 4

Abb. 5

Abb. 6

Abb. 7

Abb. 8

Abb. 9

Abb. 10

Verfasser: Olaf Dieme, Bochum, Olaf-Dieme@t-online.de (Fotocommunity)


Nachtrag 2.10.2011

Vor einiger Zeit sind die Mauereidechsen von Witten-Bommern genetisch untersucht worden (siehe SCHULTE et al. 2011). Demnach gehören sie zur Unterart Podarcis muralis maculiventris (Gruppe West / Southern Alps Clade). Das heisst, die Tiere stammen ursprünglich aus folgendem Areal: Tirol, Alpensüdseite von Südtirol westwärts, westliche Poebene, Ligurien (ausser dem extremen Westen).