Art:

Podarcis muralis  (LAURENTI, 1768)

Unterarten (6):

Podarcis muralis muralis  (LAURENTI, 1768)

Podarcis muralis breviceps  (BOULENGER, 1905)

Podarcis muralis brongniardii  (DAUDIN, 1802)

Podarcis muralis colosii  (TADDEI, 1949)

Podarcis muralis maculiventris  (WERNER, 1891)

Podarcis muralis nigriventris  BONAPARTE, 1838

Population (1):

Podarcis muralis (braune Abruzzen-Population) 

Synonyme:

Seps muralis  LAURENTI, 1768

Lacerta muralis  DUMÉRIL & BIBRON, 1839

Podarcis muralis  CONANT & COLLINS, 1991

Trivialnamen:

Common Wall Lizard (Englisch)
Mauereidechse (Deutsch)
Lagartija Roquera (Spanisch)

Hinweis:

Die innerartlichen Verhältnisse von Podarcis muralis sind erheblich komplizierter als es die Unterartgliederung von Gruschwitz und Böhme (1985) darzustellen vermag. Genetische Untersuchungen (SCHWEIGER et al., in Vorbereitung) zeigen in Italien und der Balkanhalbinsel hohe Diversität, während in Mitteleuropa nur Populationen aus vier genetischen Linien nachgewiesen weden konnten, die sich mit vier nach-eiszeitlichen Besiedlungswellen aus S-Frankreich, Oberitalien, dem ostadriatischen Raum und der zentralen Balkanhalbinsel erklären lassen. Stellt man für Unterarten die Forderung nach morphologischer Erkennbarkeit, muss P. m. albanica als Synonym der Nominatform und P. m. merremius als Synonym von P. m. brongniardii betrachtet weden - siehe SCHULTE et al. 2008 (Allochthone Vorkommen der Mauereidechse (Podarcis muralis) in Deutschland, Zeitschrift für Feldherpetologie, 15: 139-156) .